vitovolt_200

Strom mit Hilfe der Sonne erzeugen

Während bei thermischen Solaranlagen Wärme für z.B. die Raumheizung erzeugt wird, entsteht im Photovoltaik-Modul elektrische Energie direkt in der Solarzelle. Mit einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach, z.B. aus der Reihe Vitovolt der Firma VIESSMANN, wird jeder Hausbesitzer zu einem Stromerzeuger: Photovoltaik-Module aufs Dach, Leitungen zusammenstecken, Wechselrichter anschließen: fertig.

Funktionweise von Vitovolt

Prinzipiell arbeitet jede netzgekoppelte Solarstromanlage in drei Schritten:

1. Energiegewinnung
Fällt Licht auf die Module, werden Elektronen freigesetzt. An den elektrischen Kontakten sammeln sich die positiven bzw. negativen Ladungsträger, wodurch zwischen Vorder- und Rückseite der Zelle eine Gleichspannung entsteht.

2. Stromwandlung
Der erzeugte Gleichstrom wird vom Wechselrichter in netzkonformen Wechselstrom (230 Volt bei 50 Hz) umgewandelt. Neue Prozessortechnik sorgt für eine effektive Umwandlung des Solarstroms.

3. Energienutzung
Netzgekoppelte Anlagen speisen die gewonnene Energie direkt in das öffentliche Stromnetz ein. Die erzeugte Energie wird vom Netzbetreiber nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) vergütet.