Nach einem kapitalen Wasserschaden im Badezimmer ist der Schock natürlich erstmal groß. Die Familie Mucke-Troske hat diese Katastrophe als Chance genutzt, um ihr Bad neu zu gestalten. Dabei wurde eigentlich an alles gedacht. Die Waschmaschine musste wieder Platz finden, ebenso die vorhandene Kombitherme. Am Waschplatz sollte es Platz für Zwei geben, schließlich gibt es bei vier Erwachsenen auch manchmal Überschneidungen. Das WC sollte aus dem ersten Sichtbereich weichen (Feng Shui), und die Wanne sollte auch zum Duschen sein.

Genauso haben wir es geplant und umgesetzt.

Die Kombitherme und die Waschmaschine sind in einer Nische hinter einer satinierten Tür verschwunden. Die Badewanne ist mit einem besonders ebenen Fußbereich und einer feststehenden Glasscheibe ausgestattet. Der großzügige Waschtisch bietet im Falle des Falles auch Platz für zwei Personen, die Armaturen sind mit ausreichend Abstand zueinander an der Wand montiert. Der vorhandene Handtuchheizkörper hat auch wieder seinen Platz gefunden.

Alles in allem ist die Katastrophe überstanden, und eine neue Behaglichkeit hat im Familienbad Einzug gehalten.

Bitte klicken Sie auf das Bild, um die Galerieansicht zu starten. Die Fotos entstanden mit freundlicher Genehmigung der Familie Mucke-Troske.