Ein typisches Bad aus den 70er Jahren: Dusche und Wanne als Reiheninstallation auf der einen Seite, WC und Waschbecken auf der anderen. Es entsteht eine Art Schlauch, der wirklich nicht viel Platz für Bewegung bietet und manchmal hinderlich sein kann.

Diesen verschenkten Platz sollten wir für unsere Kundin freimachen, damit sie sich in Zukunft freier in ihrem Bad bewegen kann. Die Lösung ist eine völlig neue Raumaufteilung.

Die neue Wanne als Whirlpool ist in einer Raumecke untergebracht, ebenso die neue Duschgelegenheit mit bodenebener Duschzone und einer beweglichen Kabine, die bei Bedarf einfach in der Ecke verschwindet. Zwischen Wanne und Dusche entsteht so genügend Platz für den Waschtisch. Auch das WC-Modul wurde auf 45 Grad gestellt und damit aus den Laufbereichen entfernt.

In nur drei Wochen ist dieses Platzwunder entstanden: ein Badezimmer mit so viel Raum, dass man sich wirklich völlig ungehindert darin bewegen kann.

Die Fotos entstanden mit freundlicher Genehmigung unserer Kundin. Klicken Sie bitte in das Bild, um die Galerieansicht zu starten.